LGB 2x212 "Stainz"

Aus MASSOTH USER WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche

Umbau mit einem 4 Stift Getriebe

Umbau einer "Stainz" mit D-Getriebe (4-Stift), mit einem eMotion LS Sounddekoder. (Bild 1)
Die Lok hat je 1 Stirnlampe vorne und hinten, eine Innenbeleuchtung, einen Verdampfer sowie einen einfachen Analogsound.
Die vorhandene Basisplatine mit Schnittstelle wird bei diesem Umbau komplett entfernt, da der Platz für den Dekoder benötigt wird. Der alte Sound wird durch abklemmen stillgelegt.

Stainz-a1.jpg
Bild-1: LGB-20212 Stainz

Benötigte Teile:
1x 8211100 LS-Sounddekoder Dampflok
1x 8312108 Mikrokabelset (davon 1x 2pol. für Lautsprecher)
1x 8104010 Platinen und Dekoderhalter (1 Stück aus 10er Set)
1x 8151001 Spannungspuffer (Empfehlung für Freilandfahrer)

Umbau:

  • Lok zerlegen (Jeweils 2 Schrauben an den Kupplungsblöcken am Boden und 2 Schrauben für die obere Gestängehalterung entfernen).
  • Getriebe entfernen.
  • 4 Schrauben für das Führerhaus und die Mutter am Schornstein entfernen.
  • Kessel öffnen
  • Bleigewicht im Kessel abschrauben und Leiterplatte entfernen.
  • Bleigewicht für die Befestigung des Platinenhalters bearbeiten

    Stainz-a2.jpg
    Bild-2: Dekodereinbau

  • 4 Schrauben im Dach öffnen und Sound entnehmen.
  • Drähte zwischen Lautsprecher und Platine trennen und Lautsprecherkabel anlöten (Bild 4) Der Betriebsartenschalter kann komplett entfernt werden.

    Stainz-a3.jpg
    Bild-3: Lautsprecheranschluss

  • Das Licht-Vorne Kabel an das 4-polige Lichtkabel des LS anlöten. (Bild 3)
  • Am 4-poligen Licht-Hinten Kabel Pin1 auf dem Stecker suchen und ebenfalls an das 4-polige Lichtkabel des LS anlöten. (Bild 3)
  • Das Innenbeleuchtungskabel vom Betriebsartenschalter abziehen und ebenfalls an das 4-polige Lichtkabel des LS anlöten. (Bild 3)
  • Die beiden zusätzlichen Kabel von Licht-Hinten (Steckdose) können an die Gleisspannung angeschlossen werden.
  • Den Dekoder in den Halter einschnappen und die 4 Getriebekabel nach unten durchstecken.

    Stainz-a4.jpg
    Bild-4: Licht- und Verdampferanschluss

  • Das Licht- , F1- und Lautsprecherkabel auf den Dekoder aufstecken.
  • Verdampfer an das 3-polige F1-Kabel des LS anlöten (Bild 3)
  • Vor dem endgültigen Zusammenbau sollte die Lok nun vorab getestet werden
  • Lok wieder komplett in umgekehrter Reihenfolge zusammenbauen.

    Weitere Hinweise:
  • Da die Beleuchtung und der Verdampfer auf 19V ausgelegt sind, sollte man die Spannungen etwas reduzieren.
    Außerdem leuchten die Lampen bei der Stainz sowieso viel zu hell. (CV50 = ca. 20 bis 25 und CV53 = ca. 90)
  • Bei diesem Umbau wurde der original LGB Lautsprecher verwendet. Mann kann diesen gegen einen Besseren austauschen, um den Klang zu optimieren.
  • Es empfiehlt sich, zusätzlich den Spannungspuffer einzubauen. Da dieser recht groß ist, muß er in das Führerhaus gelegt werden.
    Der Anschluss erfolgt aut der Unterseite des LS-Dekoders an die 3 Lötanschlüsse (GND = schwarz, +24V = rot, BC = weiß).
    Eventuell kann man den Puffer mit Kohlesack Atrappen tarnen.

    Umbau mit Halbschalengetriebe

    Umbau einer "Stainz" mit Halbschalengetriebe.
    Eingebaut wird ein eMotion LS Sounddekoder.
    Die Lok hat je 1 Stirnlampe vorne, hinten und eine Innenbeleuchtung .

    Benötigte Teile:
    1x 8211100 LS-Sounddekoder Dampflok
    1x 8241050 28mm Visaton Lautsprecher
    1x 8104010 Platinen und Dekoderhalter (1 Stück aus 10er Set)

    Umbau:

  • Lok zerlegen (Jeweils 2 Schrauben an den Kupplungsblöcken am Boden und 2 Schrauben für die Gestängehalterung entfernen).
  • Getriebe entfernen.
  • Getriebeumbau : Umbaupläne für Gartenbahnloks / Grundlagen : Digitalfähige Getriebe
    Grundlagen:_Digitaltauglicher_Motor-_und_Getriebeanschluss
  • 4 Schrauben für das Führerhaus und die Mutter unten am Schornstein entfernen.
  • Bleigewicht aus dem Kessel entnehmen.
  • Bleigewicht für den Platinenhalter bearbeiten

    Stainz-b2.jpg
    Bild-2: Einbau des Dekoders

  • Stehkessel ausbauen und Löcher für den Schallaustritt des Lautsprechers schaffen.
    (Aus optischen Gründen wurden nur kleine Löcher gebohrt. Das genügt bei dieser Lok für ein mittleres Lautstärkeverhalten.
    Wer es lauter möchte, bohrt einfach größere Löcher.)
  • Als Schallkabsel oder Aufnahme für den 28mm Lautsprecher eignet sich ein alter Verschluss einer Colaflasche.

    Stainz-b3.jpg
    Bild-3: Einbau des Lautsprechers

  • Das Licht-Vorne, Licht-Innen + Licht-Hinten Kabel an das 4-polige Lichtkabel des LS anlöten.

    Stainz-b4.jpg
    Bild-4: Lichtanschluß

  • Vor dem endgültigen Zusammenbau sollte die Lok nun vorab getestet werden
  • Lok wieder komplett zusammenbauen.

    Weitere Hinweise:
  • Da die Beleuchtung auf 19V ausgelegt sind, sollte man die Spannungen etwas
    reduzieren. Außerdem leuchten die Lampen bei der Stainz sowieso viel zu hell. (CV50 = 25)
  • Es empfiehlt sich, zusätzlich den Spannungspuffer einzubauen.
    Da dieser recht groß ist, muß er in das Führerhaus gelegt werden.
    Der Anschluss erfolgt aut der Unterseite des LS-Dekoders an die 3 Lötanschlüsse (GND = schwarz, +24V = rot, BC = weiß). Eventuell kann man den Puffer mit Kohlesäcken tarnen.
  • Meine Werkzeuge
    Namensräume

    Varianten
    Aktionen
    Navigation
    MASSOTH WIKI
    MASSOTH WIKI EN
    Werkzeuge
    In anderen Sprachen
    Drucken/exportieren